Willi Blöß

Der Aachener Zeichner hat in den letzten Jahrzehnten knapp 40 Comic-Biografien über Künstler wie Beuys, Warhol, Frida Kahlo, Wilhelm Busch, Paula Modersohn-Becker oder Rembrandt veröffentlicht und zumeist auch gezeichnet.

Willi Blöß

Diese erscheinen zum Preis von 3,- Euro als Heftchen mit 24 Comicseiten und sind etwas kleiner als eine Postkarte. Willi Blöß schreibt die sorgfältig recherchierten und sehr aufschlussreichen Texte dieser Serie immer selbst, war von Anfang an bei den Comic-Biografien auch als Zeichner tätig. So auch bei dem 37. Band der Reihe, der sich mit Amedeo Modigliani beschäftigt.

2012 erhielt Blöß den Deutschen Biografiepreis für die Reihe – zum ersten Mal für eine Comic-Publikation! Für die Präsentation hat Blöß ein Verkaufsdisplay entwickelt und die Reihe ist in immer mehr Museen und Galerien erhältlich.

Willi Blöß

Von den Comic-Biografien gibt es mittlerweile 36 lieferbare Titel.

Willi Blöß

Besonders empfehlenswert ist der Sammelband Unbefugtes Betreten – Frauen in der Kunst, der die Comic-Biografien zu Camille Claudel, Frida Kahlo, Paula Modersohn-Becker, Tamara de Lempicka und Niki de Saint Phalle enthält.

Zu bestellen bei Willi Blöß Verlag, Aachen: www.kuenstler-biografien.de