Gerhard Seyfried

Gerhard Seyfried wurde 1948 in München geboren, lebt in Berlin und arbeitet als Zeichner, Schriftsteller und Historiker.

Gerhard Seyfried

Er war als Comiczeichner der Chronist der linken und alternativen Szene (»Freakadellen und Bulletten«, »Flucht aus Berlin« usw.), hat sich mit einer Reihe von Publikationen um den Hanf verdient gemacht und interessiert sich besonders für deutsche Kolonialgeschichte und die Geschichte des Kaiserreichs.

Gerhard Seyfried

Daraus sind erfolgreiche Romane wie »Herero« entstanden (NZZ: »Virtuos verwebt er historische Ereignisse, Figuren und Dokumente mit Fiktivem«). Er arbeitet außerdem als Übersetzer, Spezialgebiet historische militärische und nautische Terminologie, deutsch-englisch und umgekehrt.

Aud dem Comicfestival München 2021 hat Gerhard Seyfried den PENG!-Preis für sein Lebenswerk erhalten, hier die Laudation von der Münchner Radio-Legende Dirk Wagner.