Verlagsmesse

Über die letzten Monate kam es vermehrt zu Anfragen bezüglich möglicher Standplätze für Kleinverlage und Independent-KünstlerInnen, da auf unserer Website bis dato kein Formular oder Kontakt (jenseits der üblichen Mail-Adresse etc.) und auch keine Details zu finden waren. Dies hat den simplen Grund, dass wir bis vor kurzem selbst noch nicht wussten, wie die Belegung in unserer Location für das Comicfestival im Jahr 2023 geregelt sein würde.
Hierzu ein paar Hintergrundinfos:
Aufgrund von Kommunikationsschwierigkeiten mussten wir für das nächste Event eine neue Location suchen, die wir mit der Stadtbibliothek im HP8 und dem Saal X, einem kleinen aber feinen Veranstaltungsgebäude, gefunden haben. Da es sich beim HP8 nicht um einen exklusiv von uns zu nutzenden Ort handelt, müssen einige Dinge sowohl mit der Stadtbibliothek, mit der Gasteig GmbH als Vermieter und auch mit der Isarphilharmonie, die den Saal im Erdgeschoss nutzt, abgestimmt werden. Dazu gehören auch die Flächen, auf denen potentiell ausgestellt und signiert werden kann.
Halle E im HP8

Diese sind im Vergleich zu der Alten Kongresshalle (die wir bereits für 2025, 2027 und 2029 reserviert haben) deutlich reduzierter und verteilter. Somit können wir aufgrund von Sachzwängen bei weitem nicht so viele Verlage und KünstlerInnen Präsentationsmöglichkeiten bieten, wie es zuletzt 2019 der Fall gewesen ist.

Als Verein sind wir zeitgleich darauf angewiesen die Kosten für so ein Event abzufedern. Wir sind ein aus Comic-Enthusiasten bestehender gemeinnütziger Verein, der Gleichgesinnten ein tolles Erlebnis bieten möchte. Das heißt im Klartext, dass wir bestrebt sind Verlagen und auch für Außenstehende klingenden Namen eine Bühne zu bieten, damit dadurch auch Besucher generiert werden können, die sich nicht in der Tiefe mit dem Medium Comic auskennen. Im Umkehrschluss rechtfertigt der daraus entstehende Andrang die Standmiete, die wiederum (neben Eintrittsgeldern und begrenzten Zuschüssen) das aktuelle und die zukünftigen Festivals finanziert. Davon profitieren auch Independent-KünstlerInnen und Kleinverlage, die durch ihre Teilnahme den Horizont der BesucherInnen erweitern und für das eigene Werk begeistern können.

In unseren Augen funktioniert unser Festival aber nicht, wenn nur ein Teil der Szene anwesend ist (wohlgemerkt unabhängig davon von welchem wir sprechen). Daher haben wir trotz Widrigkeiten und limitiertem Platzangebot über Monate(!) verhandelt und diskutiert, um Indies und Kleinverlagen einen Platz zu bieten.
Das haben wir nun geschafft, ABER unter gewissen Bedingungen, die wir gerne erläutern wollen:
1. Der Platz für Indies und Kleinverlage befindet sich im Erdgeschoss des Hauptgebäudes und ist damit für BesucherInnen omnipräsent.
2. Der besagte Platz ist auf ungefähr 30 Tische (140×70) limitiert.
3. Es fällt KEINE Standmiete an.
4. Der Stand muss jedoch aufgrund von abendlichen Parallelveranstaltungen in der Isarphilharmonie gegen 17 Uhr geräumt und am nächsten morgen wieder aufgebaut werden.
Der letztgenannte Punkt fällt in den Bereich „Sachzwang“ und ist leider nicht verhandelbar, da es sich um einen Umstand handelt, auf den wir keinerlei Einfluss haben bzw. den wir so verhandelt haben, dass überhaupt etwas möglich ist. Wir verstehen selbstverständlich den Missmut, der sich daraus ergeben kann, hoffen aber auf euer Verständnis, da es sich um einen Kompromiss handelt, dessen Alternative weder für euch, noch für uns infrage kommen würde. Nichtsdestotrotz, steht auf der anderen Seite der nicht von der Hand zu weisende Vorteil, dass zeitgleich ein freier Eintritt angeboten werden kann, der die Demografie der Besucher um ein Vielfaches erweitern wird. Nicht zu vergessen sind auch die Besucher der Bibliothek selbst, die als Laufpublikum möglicherweise dauerhaft für das Medium Comic begeistert werden kann.
Vor diesem Hintergrund sind wir leider gezwungen eine Auswahl der Gäste zu treffen und damit im Umkehrschluss einige Interessenten (hier aber unter Garantie) auf 2025 zu verweisen, wenn wir erneut in der Alten Kongresshalle gastieren werden. Bitte wendet euch bei Interesse an die offizielle Mail-Adresse info@comicfestival-muenchen.de. Hier kann euch mitgeteilt werden, ob ein Platz verfügbar ist und weitere Infos erfragt werden.
Danke für euer Verständnis!
Euer Team des CFM
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner